Fallmaschen von ihrer schönen Seite

Maschen fallen lassen ist der Alptraum jedes Strickanfängers. Doch wenn man Maschen bewusst fallen lässt, können daraus luftig leichte Strickmuster entstehen.

Besonders schön wirken Fallmaschenmuster aus stärkeren Bändchengarnen, wie z.B. California , Paradiso oder Roma. Mit Nadelstärken zwischen 5 und 7 wird kraus rechts gestrickt. In der letzten Reihe werden jeweils 2-3 Maschen hintereinander mit Kettmaschen abgehäkelt. Dann lässt man eine Masche fallen und häkelt dafür 5 Luftmaschen, dann folgen die nächsten Kettmaschen usw. Durch Hin- und Herziehen des Strickteils trennen sich die Maschen, die fallen gelassen wurden, auf und es entsteht ein luftiges Gittermuster.

 

Dieser Beitrag wurde unter Stricken und Häkeln abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*