Closer von Donn Cortez

Titel: Closer

Autor: Cortez, Donn

Verlag: Droemer/Knaur

ISBN: 978-3-426-63703-6

Seiten: 379

 

Inhalt:

Jack war ein aufstrebender Künstler – aber seit seine Familie einem brutalen Mord zum Opfer fiel, kennt er nur noch ein Ziel: Gerechtigkeit für alle, denen ein geliebter Mensch genommen wurde! Jack und seine Partnerin Nikki haben sich darauf spezialisiert, Killer aufzuspüren und sie zu einem Geständnis zu zwingen. Nikki übernimmt die Rolle des Lockvogels, Jack führt die Verhöre. Durch eins seiner Opfer erfährt er von einer geheimen Serienmörder-Community im Internet. Jack schleust sich dort ein, um ein Mitglied nach dem anderen auszuschalten. So stößt er auch auf einen Killer, der sich The Patron nennt – und kein anderer ist als der Mörder seiner Familie! Jack versucht, ruhig zu bleiben. Es geht ihm um Gerechtigkeit, nicht um Rache. Doch wer zu lange Bestien jagt, läuft Gefahr, selbst eine zu werden …

Meine Meinung:

Der Aufkleber auf dem Cover des Psychothrillers hält was er verspricht: Nichts für schwache Nerven. Und das ist tatsächlich so. Selbst ich, als jahrelanger Thriller-Fan, habe an der ein oder anderen Stelle schlucken müssen. Die Beschreibungen des Autors lassen vor allem bei den Foltermethoden des Closers detaillierte Bilder im Kopf entstehen.

Aber trotz dieser vorherrschenden Grausamkeit ist das Buch komplex gestrickt und fesselt den Leser von der ersten Seite an. Dadurch, dass der Closer sich nach und nach mehr in seiner Rolle als Rächer, der Vergeltung sucht, verliert und schließlich auch weitere Rollen annimmt, muss man wirklich aufpassen, nicht den Überblick zu verlieren (auch der Protagonist hat so seine Probleme damit). Gerade durch dieses verwirrende Spiel des Protagonisten baut sich ein enormer Spannungsbogen auf, der auch bis zum Schluss aufrecht erhalten wird.

Sehr gefallen hat mir auch, dass auf der so genannten Onlineseite „Jagdrevier“ verschiedene Abhandlungen über menschliche Schwächen, Mordmethoden und dergleichen gesammelt wurden. So entsteht auf sehr skurrile Weise der Eindruck man würde ein Fachbuch über genau dieses Thema lesen.

Für alle Fans von grausamen Thrillern mit komplexer Handlung sehr zu empfehlen. Augen zu und durch 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*